Die richtige Fahrradtasche korrekt gepackt heißt sicher unterwegs

Wer für eine lange Tour das Fahrrad bepackt, bedient sich aus einer Fülle von Angeboten. Wichtig für die Auswahl der richtigen Fahrradtaschen sind die Menge des benötigten Gepäcks, die korrekte Verteilung auf dem Rad und die Erreichbarkeit der verschiedenen Gegenstände. Fahrradtaschen benötigen vor allem folgende Qualitäten: wetterfest, einfach zugänglich, sicher und leicht montierbar an Sattel, Lenker, Hinter- und Vorderrad, Unterfächer sowie Befestigungsschlaufen, -bänder und - gurte zur Ladungssicherung. Verrutscht das Gepäck während der Fahrt, drohen Unfälle! Und noch etwas muss der Mensch im Sattel eines bepackten Fahrrades wissen: Das Fahrrad reagiert schwerfälliger auf Lenk- und Bremsimpulse.

Vom Körbchen bis zur Satteltasche

Die Auswahl für Fahrradtaschen ist kaum überschaubar, es gibt unter anderem:

  • Fahrradkörbe und â??koffer
  • Fahrradschloss- und Helmtaschen
  • Gepäckträgertaschen
  • Laufradtaschen
  • Satteltaschen
  • Lenkertaschen

mein Fahrrad mit viel Gepäck in den Gepäcktaschen

Fahrradtaschen - das zeigt sich an dieser Auswahl deutlich - lassen sich an praktisch jedem Teil eines Fahrrads anbringen. Dabei allerdings ist Einiges zu beachten. Das zulässige Gesamtgewicht des bepackten Zweirades - also Fahrer und Gepäck - bildet die Obergrenze der Zuladung. Auch einzelne Teile des Rades wie der Gepäckträger besitzen eine maximale Zuladungsgrenze: In der Regel liegt sie zwischen 20 und 40 Kilogramm. Gebräuchlich sind heute vor allem die wasserdichten Fahrradgepäcktaschen, besonders praktisch mit Aufhängesystem. Wichtig dabei ist, dass die Haken mit dem Durchmesser der Trägerstreben kompatibel sind. Wo es nicht passt, kommen Ausgleichshülsen zum Einsatz, die von den Herstellern der Fahrradtaschen mitgeliefert werden. Sie verhindern, dass die Gepäcktaschen wackeln. Schaukelnde Gepäcktaschen am Rad machen die Fahrt unkomfortabel, gefährlich und unberechenbar.

Vom Schweren zum Leichten

Für die Sicherheit und Bequemlichkeit auf der Fahrradtour folgt die Beladung der Taschen einem Prinzip: Was schwer wiegt und selten gebraucht wird wie das Werkzeug kommt nach unten und in die Nähe des Radschwerpunktes. Das Leichte und häufig benötigte wie die Regenjacke liegen oben im Gepäckaufbau. Berücksichtigt der Radfahrer dann noch, dass die Taschen zu beiden Seiten des Gefährts gleichmäßig beladen sind, entsteht eine bequeme Fahrt: So ausgelastet läuft das Fahrrad auf gerader Strecke wie auf Schienen. Verschiedenfarbige Plastikbeutel helfen dabei, dass zusammenbleibt, was zusammengehört und erleichtern den Suchprozess bei Pause oder Etappenziel. Für Lowrider, also Liegeräder, gilt das Prinzip: Ein Drittel der Beladung vorn, zwei Drittel hinten und möglichst viel in der Nähe der Radachsen.
Lesen Sie dazu mehr im Artikel zu Fahrrad richtig beladen? - Stimmt die Balance des Fahrrades?

Vom Packen und Verteilen

Auch wenn das Fahrrad bei einer längeren Tour fast unter den Gepäcktaschen verschwindet, darf es nicht aus dem Bewusstsein geraten. Es braucht mehr Luft auf den Reifen, intakte Bremsen und eine vorsichtige Fahrweise. Die Masse macht das Fahrrad träger und dort, wo es bergauf geht, spürt die Person im Sattel das Gewicht schon. Daher gilt beim Packen auch das Prinzip: Weniger ist mehr. Wichtig ist das vor allem für Fahrradurlauber die Camping machen: Sie transportieren die größte Gepäckmenge, die sich auf einem Fahrrad überhaupt noch unterbringen lässt. Damit das Überflüssige zu Hause bleibt und nicht etwa das dringend Notwendige, empfiehlt sich eine Checkliste zum Packen. Die Oberpunkte reichen von der Zeltausrüstung über die Kleidung bis zur Körperpflege. Als nächstes steht die Frage an, was in welche Tasche an welcher Stelle des Rades kommt. Das garantiert gute Fahrt ohne böse Überraschung beim Auspacken.

Literaturempfehlungen

BikeTrekking empfiehlt folgende Literatur bei Amazon.de

  • 100 Schlösser Route BVA
  • Bodensee Radweg BVA
  • Naturerlebnis Elbe BVA
  • Radwandern von Donaueschingen bis Passau
  • Lahn-Radweg BikeLine
War diese Seite für Sie von Nutzen?

weitere Rubriken und Informationen von BikeTrekking.de

In der Rubrik über Fahrradreisen finden Sie individuelle buchbare Fahrradreisen und Gruppenradreisen. Rennradreisen und Fahrradreisen mit Pedelecs/E-Bikes sind in dieser Rubrik ebenfalls zu finden. Suchen Sie Reiseberichte zu Fahrradtouren (eintägig bis mehrwöchig), so sollten Sie diese Rubrik wählen. Es gibt dort eine große Auswahl an Flußradtouren und thematischen Länderlisten. Für die Ausrüstung Ihrer Fahrradreise ist die Rubrik Ausrüstung und Technik mit Artikeln zum Fahrrad, Zelt und Camping genau das Richtige. Eine Knowledgebase über Fahrradtechnik, zur Radtourenplanung, zu Packlisten und vieles mehr ist in der Rubrik Wissen zu finden. Informationen zu Reiseländer und über das Recht und Gesetz rund ums Rad runden den Informationsumfang ab.

Das Urheberrecht dieser Seite liegt bei www.BikeTrekking.de / 2000-2018
Alle genannten Marken- und Warenzeichen werden anerkannt!

Reiseplanung / BikeTrekking.de Version 1.3.18 vom 03.07.18