Federsysteme für das Hinterrad am Fahrrad

Einleitung

Dieser Artikel stellt unterschiedliche Federsysteme für das Hinterrad am Fahrrad und Reiserad vor und stellt die Vorteile den Nachteilen gegenüber.

Komponenten für Hinterbaufederung

Schwinge, das ist die bewegliche Gabel an der das Hinterrad befestigt wird. Feder-Dämpfer-Einheit, wird zwischen dem Rahmen und der Schwinge montiert. Dieses nimmt die Bewegungsenergie einen Schlages auf.

Aufbau

Prinzipbild

Abbildung eines Fahrrades mit Hinterbau-Federelementen

Anstatt einer starren Aufnahme für das Hinterrad wie bei konventionellen Fahrrädern üblich, wird bei der Hinterbaufederung die zur Sattelstütze führenden Streben durch Federelemente ersetzt. Damit sich das ganze auch noch bewegen kann, muß die horizontale Strebe (also die Schwinge) drehbar gelagert sein. Die seitliche Stabilität des Hinterbaus ist immer ungünstiger als keine Federung, da sowohl das Federsystem als auch das Drehlager ein gewisses Spiel haben. Während schneller Kurvenfahrten macht sich das als "schwammige Bewegung" unangenehm bemerkbar. Teure Räder haben deshalb ein sehr hochwertiges Lagersystem. Der bewegliche des Federsystems sollte regelmäßig mit Silikonöl geölt werden.

Kettenschlagen

Das Gelenk für Schwinge muß oberhalb des Trettlagers sein. Der Grund dafür ist das dabei kein unangenehmes Kettenschlagen auftritt, wenn sich die Federung wieder entspannt. Aus Kostengründen wird das Gelenk eher hinter oder schräg oberhalb des Tretlagers eingebaut.

Federenergie beim Treten

Eine Hinterbaufederung ist technisch schwieriger und komplexer und damit auch teurer als eine Federgabel am Vorderrad. Wenn eine Hinterbaufederung montiert ist, ist auch eine Vorderradfederung vorhanden. Bei einem solchen Full-Suspension Fahrrad (voll gefedertes Fahrrad) tritt ein weiterer negativer Aspekt auf: Bei jedem Tritt in die Pedale teilt sich die durch das Bein zur eigentlichen Vorwärtsbewegung gedachte Energie auf. Und zwar zum einen als Federenergie und Vorwärtsbewegungsenerige. Woher kommt das? Jeder Tritt in die Pedale ist ein Tritt nach unten in den Rahmen. Da der Rahmen aber durch die Federung nicht mehr fest auf dem Boden steht (die Federelemente sind ja dazwischen) geht Engerie in die Federung und geht damit für eine Vorwärtsfahrt verloren.

Sinnvolle Anwendung

Sinnvoll angewendet kann eine Hinterbaufederung einige Vorteile bringen. Zum Beispiel beim Down-Hill oder bei Cross-Rennen, wo Schläge durch die Federsysteme weich abgefangen werden und somit eine ruhigere und schnellere Fahrt möglich ist.

Alternativen:

Unabhängig davon das die Laufräder gefedert sein können, gibt es ja auch noch die Möglichkeit, eine Sattelstützenfederung an das Fahrrad zu bauen.

Die Sattelstützenfederung ist eine gute Alternative für die aufwendige und kostenspielige Hinterbaufederung.

Hierbei wird einfach die Sattelstütze gegen eine mit eingebauter Federung ausgetauscht.
Realisiert wird dies in den meisten Fällen durch eine Parallelogramm-Führung mit dazwischen eingebautem Feder-Dämpfersystem.

zusätzlich Vorteilhaft im Vergleich zur aufwendigeren und kostenspieligeren Hinterbaufederung das günstigere Fahrverhalten.
Es gibt keine Probleme mit der verlorenen Trittenergie und dem instabilieren Hinterbau.

technische Lösungen

am Beispiel des CRONRAD der Firma Breisgau Rad GmbH

CRONRAD-Federhinterbau   CRONRAD-Komplettrad seitlich
Lupe Zum Zoomen auf das Bild klicken

weiterführende Links

Literaturempfehlungen

BikeTrekking empfiehlt folgende Literatur und Ausrüstung bei Amazon.de

  • Das Mountainbike Technikbuch
  • GPS-Handbuch für Mountainbike, Rennrad und Tourenrad
  • SIGMA Sport Fahrradcomputer BC 16.12
  • Ortlieb Fahrradtasche Front-Roller Classic
  • RadRoutenPlaner 7.0
  • Vaude Radtasche Aqua Deluxe Box
War diese Seite für Sie von Nutzen?

weitere Rubriken und Informationen von BikeTrekking.de

In der Rubrik über Fahrradreisen finden Sie individuelle buchbare Fahrradreisen und Gruppenradreisen. Rennradreisen und Fahrradreisen mit Pedelecs/E-Bikes sind in dieser Rubrik ebenfalls zu finden. Suchen Sie Reiseberichte zu Fahrradtouren (eintägig bis mehrwöchig), so sollten Sie diese Rubrik wählen. Es gibt dort eine große Auswahl an Flußradtouren und thematischen Länderlisten. Für die Reiseplanung Ihrer Fahrradreise mit Packlisten, Etappenplanung usw. gibt es eine große Artikelauswahl. Eine Knowledgebase über Fahrradtechnik, zur Radtourenplanung, zu Packlisten und vieles mehr ist in der Rubrik Wissen zu finden. Informationen zu Reiseländer und über das Recht und Gesetz rund ums Rad runden den Informationsumfang ab.

Das Urheberrecht dieser Seite liegt bei www.BikeTrekking.de / 2000-2017
Alle genannten Marken- und Warenzeichen werden anerkannt!

Ausrüstung / BikeTrekking.de Version 1.3.7 vom 25.02.17