das Reiserad - worauf man achten sollte

mein Reiserad bei der Umweltradtour Courage
Lupe Zum Zoomen auf das Bild klicken

Einleitung

Dem Reiserad sollten wir einen hohen Stellenwert zuordnen. Denn dieses technische Gerät leistet uns gute Dienste.
Es trägt uns und das Gepäck wochenlang durch die Welt und wir hoffen, das es uns nicht im Stich lässt.

Damit uns kein Plattfuß, kein Speichen-, Lenker- oder Rahmenbruch, usw. die Freude am Reiseradeln verdirbt, beschreibt dieser Artikel.

Anforderungen an ein Reiserad

Für die Anforderungen an ein Reiserad sollten wir auf die Technik des Fahrrades einen Blick werfen:

  • stabiler Rahmen (Diamant- oder Mixed-Rahmen)
  • Lenker mit vielen Greifpositionen
  • einfache und leicht reparierbare Technik
  • Lötösen für Trinkflaschen, Lowrider und Gepäckträger
  • stabiler Gepäckträger
  • stabiler Hinterbau-Seitenständer
  • bequemer Sattel
  • Gangschaltung mit mehreren Gängen
  • pannensichere Reifen

Sattel Druckstellen am Gesäß.

Der Sattel sollte so schlank sein, dass keine Reibung an den Oberschenkeln erzeugt wird. Als Materialien kommen Leder oder Kunststoff in Kombination mit Gelpolstern infrage. Sättel sind in großer Auswahl auch online erhältlich.
Doch nicht nur der Komfort steht bei Reiserädern im Vordergrund, sondern auch die Sicherheit: Leistungsfähige Bremsen wie V-Brakes oder Cantileverbremsen gehören ebenso zur Standardausstattung; eine betriebssichere Beleuchtung sowie ggf. ein Rückspiegel tragen dem Sicherheitsaspekt Rechnung.

Pflege und Wartung

Natürlich ist auch eine gute Pflege und Wartung des Rades selbstverständlich.
Während der Radtour sollte man einmal pro Woche einen kurzen Check machen und sicherstellen, dass alle Schrauben noch fest sind, der Reifendruck stimmt und die Mäntel nicht beschädigt sind.

Diese Kontrolle dient der eigenen Sicherheit und sollte daher nicht vernachlässigt werden.
Es empfiehlt sich auch, ein Reparaturset mitzuführen, denn damit können eventuelle Mängel selbst behoben werden.
Vor der Tour sollten vor allem Bremsen, Räder und Kugellager sorgfältig gecheckt werden.
Zwar entwickeln namhafte Kugellager Hersteller hochwertige Produkte, doch eine Kontrolle sollte stets zu den Reisevorbereitungen gehören.

Gewicht des Reiserades

Ein Reiserad ist kein Leichtgewicht! Braucht es aber auch nicht zu sein. Durch die Ausstattung summiert sich das Gesamtgewicht ohne Bepackung auf 16kg bis 18kg (verkehrssichere Ausführung). Verzichtet man auf die Lichtanlage und Schutzbleche und benutzt sehr leichte, aber auch teurer Bereifung, so kann man das Gewicht auf 14kg bis 16kg drücken.
Dann kann man zusätzlich noch auf Felgen mit 32-Loch Naben und 1,8mm Speichen aufbauen, anstatt der robusteren 36-Loch Nabe mit 2,4mm Speichen. Das senkt ebenfalls das Gewicht, steigert aber enorm die Schadenswahrscheinlichkeit.

Weitere Informationen zum Reiserad finden Sie noch im Bereich "Wissen".

War diese Seite für Sie von Nutzen?

weitere Rubriken und Informationen von BikeTrekking.de

In der Rubrik über Fahrradreisen finden Sie individuelle buchbare Fahrradreisen und Gruppenradreisen. Rennradreisen und Fahrradreisen mit Pedelecs/E-Bikes sind in dieser Rubrik ebenfalls zu finden. Suchen Sie Reiseberichte zu Fahrradtouren (eintägig bis mehrwöchig), so sollten Sie diese Rubrik wählen. Es gibt dort eine große Auswahl an Flußradtouren und thematischen Länderlisten. Für die Reiseplanung Ihrer Fahrradreise mit Packlisten, Etappenplanung usw. gibt es eine große Artikelauswahl. Eine Knowledgebase über Fahrradtechnik, zur Radtourenplanung, zu Packlisten und vieles mehr ist in der Rubrik Wissen zu finden. Informationen zu Reiseländer und über das Recht und Gesetz rund ums Rad runden den Informationsumfang ab.

Das Urheberrecht dieser Seite liegt bei www.BikeTrekking.de / 2000-2016
Alle genannten Marken- und Warenzeichen werden anerkannt!

Ausrüstung / BikeTrekking.de Version 1.1.3 vom 08.01.16